Kolumba Kunstmuseum, Köln

Grauwacke im architektonischen Meisterwerk.
Quirrenbach Grauwacke kommt im Kölner "Museum des Jahres 2013" zum Einsatz. Zehn Jahre arbeitete der renommierte Schweizer Architekt Peter Zumthor an dem Kolumba Museum und schuf aus Ruinen einen Ort für alte christliche und moderne Kunst.
Zumthor reiste extra nach Lindlar an, um die Materialien vor Ort im Steinbruch persönlich auszusuchen: Sowohl das Kopfsteinpflaster für die Umgebung des Museums, als auch die Bruchplatten für das groß-
flächige Mosaik im Inneren. Diese Polygonalplatten sind frei gebrochen, Wasserstrahl geschnitten und wirken durch ihre natürliche Schönheit.

Quirrenbach Grauwacke – Exklusive Anwendungen für Innen und Außen

Quirrenbach-Forum