Quirrenbach Steinbruch in Lindlar

Unser Sprengmeister und sein Kollege besichtigen Ihr Werk, nach erfolgreicher Sprengung

Ca. 800 Bohrlöcher mit ca. 2000 lfdm Bohrungen sind nun nötig, um den Grauwacke-Block so aufzuteilen, dass damit Einzelblöcke mit jeweils einem Gewicht von 8-15 Tonnen enstehen. Diese können danach weiterverarbeitet werden.

Naturstein Quirrenbach Grauwacke - unser heimischer Stein aus dem Oberbergischen!

11.10.2018

Kölns neuer "Paradiesgarten"

01.10.2018

Quirrenbach-FORUM – werden Sie Teil eines erfolgreichen Netzwerks!

15.09.2018

Messe-Neuheiten auf Gut Boeckel

Der Steinbruch

Ein ganz besonderer Ort, an dem wir das Urgestein verwandeln. 
Der Besuch unseres Steinbruchs ist für alle Besucher immer wieder ein unvergleichliches Erlebnis. Hier erfährt man hautnah die Einzigartigkeit des Natursteins Grauwacke und die ungeheure Wucht des Abbaus, wenn Tonnen schwere Felsblöcke mit modernsten Tieflöffelbaggern zutage gefördert werden.
Der Steinbruch ist aber nicht nur Schauplatz dieser enormen Urgewalt, sondern auch der Ort, an dem die Verwandlung des Urgesteins zum fertigen High-End-Produkt erfolgt. Die bis zu 17 Tonnen schweren Grauwacke-Gesteinsblöcke werden zu Rohplatten geschnitten, geschliffen, und durchlaufen dann in unseren CNC-Bearbeitungs-
zentren verschiedenste Stadien der Oberflächenbearbeitung und Formatierung.---
Um unseren Kunden die Auswahl Ihres Wunschmaterials zu erleichtern, laden wir sie zu einer Fahrt ins Grüne und einem inspirierenden Besuch ins Bergische Land ein. In unserem Steinbruch in Lindlar können sie sich das Material für Ihren Boden oder Ihre Arbeitsplatte persönlich aussuchen. Die von Ihnen ausgewählten Platten werden auf Ihren Namen reserviert und für die nächsten Bearbeitungsschritte innerhalb des Projekts vorbereitet.

Quirrenbach Grauwacke – Exklusive Anwendungen für Innen und Außen